Lateinamerika

Lateinamerika: Region, Länder, Sprachen?

Dass Mexiko nicht in Südamerika liegt, musste ich schon ein paar Mal meinen Freund:innen erklären ;). Deswegen lohnt es sich, an dieser Stelle ein Auge auf die genaue Absteckung der Region Lateinamerika zu werfen.

Der Begriff Lateinamerika wurde Mitte des 19. Jahrhunderts in Frankreich im imperialistischen Kontext eingeführt. Lateinamerika ist nicht als ein geografischer, sondern als ein kultureller Raum definiert, in dem entweder Spanisch oder Portugiesisch die offizielle Sprache ist. Der Grund dafür ist, dass die Länder dieser Region von den ehemaligen Kolonialmächten Spanien und Portugal kolonisiert und für eine bestimmte Zeit regiert wurden. 

Dazu zählen 19 Länder, die abhängig von ihrer Lage in 4 geographische Regionen unterteilt werden können:

Nordamerika

Mexiko

Zentral/Mittelamerika

Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua, Costa Rica, Panama

Karibik

Kuba, Dominikanische Republik

Südamerika

Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru, Chile, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Bolivien, Brasilien

Bis auf Brasilien wird in allen anderen Ländern Spanisch gesprochen. Das empfand ich beim Reisen als riesigen Pluspunkt: Auch wenn ich über die Grenze in ein neues Land reiste, konnte ich mich weiterhin in der gleichen Sprache verständigen. Und selbst in Brasilien verstehen viele Spanisch, weil sich die beiden Sprachen ähneln. Trotzdem lohnt es sich natürlich sehr, Portugiesisch zu lernen, bzw. ein paar Wörter und Sätze parat zu haben.

Zusätzlich koexistieren in Lateinamerika mehrere Hundert indigene Sprachen. Dazu gehört z.B. Quechua, das von etwa 10 Millionen Menschen im Andenraum gesprochen wird. Seit der europäischen Invasion ist die sprachliche Vielfalt Amerikas zurückgegangen. Durch politische Entscheidungen sind indigene Kulturen bedroht und damit auch ihre Sprachen. 

Allerdings gibt es auch positive Entwicklungen, wie z.B. in Bolivien. In der Verfassung ist Bolivien als interkultureller Staat mit 37 offiziellen Sprachen verankert. Und sichert so den indigenen Volksgruppen Schutz und das Recht auf Selbstbestimmung zu. In Paraguay ist Guaraní als 2. offizielle Amtssprache dem Spanischen gleichgestellt.

Meine Reiseroute

Von Südamerika durch Mittelamerika nach Nordamerika

Peru –> Brasilien –> Paraguay –> Uruguay –> Argentinien –> Chile –> Bolivien –> Ecuador –> Kolumbien –> Panama –> Costa Rica –> Nicaragua –> El Salvador –> Guatemala –> Belize* –> Mexiko.

 

*Belize liegt zwar zwischen Mexiko und Guatemala an der Karibikküste, gehört aber nicht zu Lateinamerika. Nachdem die Spanier während der Kolonialzeit gegen die Briten verloren, stand Belize unter britischer Herrschaft. Deswegen ist die Amtssprache heute Englisch.

Welches Land in Lateinamerika passt zu mir?

Die Frage aller Fragen! Nicht jede:r kann mal eben mehrere Monate nach Belieben durch Lateinamerika reisen. Wenn die Zeit begrenzt ist, muss sich für ein oder zwei Reiseländer entschieden werden. 

Fakt ist: jedes Land ist einzigartig mit seiner Vielfalt! Deshalb kann ich dir auch jedes Land zum Reisen empfehlen. Ein konkretes Lieblingsland habe ich nicht, aber 4-5 Länder habe ich sicherlich mehr ins Herz geschlossen als andere. Wenn Du meine Favoriten wissen willst, schreib‘ mir gern!

Um dich bei der Auswahl deines nächsten Reiseziels in Lateinamerika zu unterstützen, habe ich eine Liste nach 10 bestimmten Vorlieben erstellt:

1. Mal Lateinamerika

Chile, Argentinien, Uruguay, Costa Rica

Spanisch Sprachkurs

Nicaragua, Kolumbien, Ecuador

Low Budget

Bolivien, Ecuador, El Salvador, Nicaragua

Strände & Baden

Mexiko, Dom. Rep., El Salvador, Panama, Kolumbien, Brasilien

Tauchen & Schnorcheln

Honduras, Mexiko, Panama, Brasilien

Surfen

El Salvador, Nicaragua, Panama, Ecuador, Peru, Brasilien

Sunset Lover

Nicaragua, El Salvador, Kolumbien, Brasilien

Kultur & Archäologische Stätten

Mexiko, Guatemala, Peru, Kolumbien, Osterinsel (Chile)

Foodie

Mexiko, Peru, Argentinien, Uruguay

Natur & Abenteuer

Alle Länder!

Ein Foto der Bloggerin

Hola, ich bin Julita. Viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog 🙂

Inhaltsverzeichnis

Noch mehr Inspiration?

Lonely Planet Reiseführer Südamerika*

30,00 €

Lonely Planet Reiseführer Zentralamerika*

29,00 €

Lonely Planet ist für mich die 1. Anlaufstelle, wenn es um Reiseführer geht. Die beiden Reiseführer zu Südamerika und Zentralamerika sind sehr gut recherchiert und haben mir schon oft ausgeholfen, wenn es um Hostel-Empfehlungen oder die schnellste Busverbindung von A nach B ging. 

Sie sind vor allem ideal für Reisende, die auf ihr Budget achten. Außerdem ist es super praktisch, dass gleich mehrere Länder in einem Buch vorgestellt werden.

Tipp: Ich habe die Bücher meist als Kindle-Version gekauft, um Platz im Rucksack und Gewicht einzusparen. Und es ist natürlich umweltfreundlicher ;).

Literatur aus Lateinamerika

Hier findest Du eine Auswahl an Büchern*, um Lateinamerika noch besser kennenzulernen und zu verstehen

Die offenen Adern Lateinamerikas

Der Klassiker, um die Geschichte und die Auswirkungen des Kolonialismus auf die Region besser zu verstehen

22,00 €

Bittersüße Schokolade

 

Als Foodie ein Must-Read zur mexikanischen Küche

3,95 €

Che - Die Biographie

 

Wer war Che Guevara wirklich? In diesem Buch wirst Du es erfahren

18,00 €

Hundert Jahre Einsamkeit

 

Für dieses Buch erhielt García Márquez den Literatur-Nobelpreis – aber nicht nur deswegen lohnt sich die Lektüre

13,00 €

Bewerte diesen Artikel

Klicke um abzustimmen
[Durchschnitt: 5/5]

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile ihn.

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DIR GEFALLEN

El Salvador: 7 Gründe, warum Du unbedingt ins kleinste Land Mittelamerikas reisen solltest

Brasilien: 4 Highlights im größten Land Lateinamerikas

Learnings für deine Lateinamerika Reise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code