Mietwagen buchen

Mietwagen buchen

7 Dinge auf die Du achten solltest

Einen Mietwagen zu buchen ist in den meisten Fällen problemlos möglich und oftmals sogar sehr günstig – auf den ersten Blick jedenfalls. Denn nicht selten lauern in Mietwagenverträgen versteckte Zusatzkosten. Erfahre hier, was Du vor der Buchung beachten solltest.

1. Frühzeitig buchen

Einen Mietwagen solltest Du nicht Last-Minute buchen. Wenn Du z.B. in der Hochsaison deine Reise antrittst, zahlst Du in der Regel deutlich höhere Preise für einen Leihwagen. Daher lohnt es sich sehr, den Mietwagen so früh wie möglich zu buchen. Außerdem hast Du bei einer frühen Buchung noch eine große Auswahl in Sachen Modell und Ausstattung. Wenn Du deinen Wagen über Check24 buchst, hast Du meist sogar die Möglichkeit, ein paar Tage vorher noch kostenfrei zu stornieren.

2. Zusatzkosten beachten

Bestimmtes Zubehör, wie beispielsweise ein Kindersitz oder ein Navigationssystem sind meistens Zusatzleistungen, die Kosten verursachen. Auch wenn die oder der Fahrer:in unter 25 Jahre alt ist, können Mehrkosten anfallen. Schaue dir also die Zusatzkosten genau an und vergleiche am besten auch mit anderen Anbietern, denn die Preise können teilweise stark variieren.

3. “Full-Empty-Angebot” vermeiden

Es gibt einige Autovermietungen die das sogenannte “Full-Empty-Angebot” anbieten. Das bedeutet, dass Du das Auto mit vollem Tank übernimmst und es dann am Ende mit leerem Tank zurückgibst. Es mag auf den ersten Blick verlockend klingen, ist aber tatsächlich reine Geldverschwendung. Denn kaum Jemand fährt das Auto tatsächlich komplett leer. Am besten ist daher immer noch die altbewährte “Full-Full-Variante“: Du nimmst das Auto mit vollem Tank entgegen und gibst es am Ende mit vollem Tank wieder ab.

4. Den Mietvertrag nicht nur überfliegen

Den Mietvertrag für deinen Leihwagen solltest Du dir im Vorfeld genauestens durchlesen und niemals einfach nur überfliegen und dann unterschreiben. Achte insbesondere auf die Regelungen zu Kilometerbegrenzungen, Zusatzversicherungen oder zum Pannenservice.

5. Versicherungsschutz für den Mietwagen

Der Versicherungsschutz für den Mietwagen ist einer der wichtigsten Punkte. Ich rate sehr von einer Selbstbeteiligung ab und empfehle eine Vollkaskoversicherung, die alle Kosten im Schadensfall übernimmt. Die Vollkaskoversicherung ist zwar etwas teurer, aber am Ende lohnt sie sich, sollte tatsächlich ein Schadensfall eintreten. Wichtig ist zudem, dass auch Schäden am Unterboden oder Steinschläge mitversichert sind.

Jetzt deinen Mietwagen buchen

Finde mit dem Check24 Mietwagen Preisvergleich* den besten Deal!

6. Bei Abholung das Auto genauer unter die Lupe nehmen

Die Zeit solltest Du dir auf jedem Fall nehmen, denn sonst könnte das unangenehme Folgen nach sich ziehen. Schaue dir das Fahrzeug ganz genau an. Stellst Du Mängel fest, teile dies sofort der Mietwagenfirma mit. Zur Sicherheit solltest Du diese Mängel auch fotografieren, sodass Du bei der Rückgabe abgesichert bist und nachweisen kannst, dass die Mängel nicht von dir verursacht wurden.

7. Rückgabe des Mietwagens

Ein Miettag entspricht bei den meisten Autovermietungen genau 24 Stunden. Holst Du also den Mietwagen um 12 Uhr ab und gibst ihn beispielsweise am nächsten Tag um 14 Uhr wieder ab, zahlst du wegen 2 Stunden einen vollen Tagessatz. Wenn Du hier Geld sparen möchtest, solltest Du die Rückgabe sehr genau planen.

Inhaltsverzeichnis

Bewerte diesen Artikel

Klicke um abzustimmen
[Durchschnitt: 5/5]

Dir hat der Beitrag gefallen? Teile ihn.

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN DIR GEFALLEN

Tipps zum Reisen mit chronischer Krankheit

Learnings für deine Lateinamerika Reise

Tipps für Flugreisen